Das wohl berühmteste Fest der Welt – Das Münchner Oktoberfest

Das Oktoberfest, das alljährlich in der bayrischen Landeshauptstadt stattfindet, ist wohl eines der bekanntesten Volksfeste der Welt. Schon seit Jahren reisen Menschen aus aller Welt auf die Theresienwiese, angezogen durch die freizügigen Trachten der Mädels und den in strömenden Maßen fließenden Bieren. Doch vorher kommt die Wiesn-Tradition und was macht sie heute immer noch so anziehend für Besucher aus aller Welt?

Die Geschichte des Oktoberfests

Ein bürgerlicher Unteroffizier und Mitglied der bayrischen Nationalgarde hatte seinerzeit die einfache, doch geniale Idee die Hochzeit von Ludwig von Bayern und Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen mit einem Pferderennen zu zelebrieren.

Zu Ehren des Brautpaares fand daraufhin am 17. Oktober 1810 zu Ehren des Brautpaares das Pferderennen auf der Theresienwiese, dessen Namensgeber die Braut war, und zugleich der Vorläufer des späteren Oktoberfestes, statt.

Auch im darauffolgenden Jahr fand das Pferderennen, dieses Mal ausgerichtet durch einen landwirtschaftlichen Verein in Bayern, erneut statt und fand seitdem Jahr für Jahr neue private Veranstalter, die das Fest finanzierten.

oktoberfest_bierfass

Erst 1819 fand das Fest Münchner Stadtväter und sollte seitdem jährlich unter der Leitung der Stadt München gefeiert werden. Nach und nach kamen dann auch immer mehr Buden und Karusselle hinzu, was dem Münchner Oktoberfest den Charakter eines Volksfestes verlieh. Doch erst im späten 19. Jahrhundert entwickelte sich das Münchner Oktoberfest zu dem, das man heute kennt: Buden und Karusselle wurden durch elektrisches Licht beleuchtet und große Bierzelte mit Musikkapellen wurden aufgrund der immensen Nachfrage nach dem berühmten Münchner Bier errichtet.

Das Oktoberfest heute

Das Münchner Oktoberfest ist heute das größte Volksfest der Welt. Es zieht jährlich rund sechs Millionen Besucher an, wobei die Gäste aus dem Ausland immer zahlreicher werden. Bisher gehörten jedoch insbesondere die Nachbarländer Italien, Österreich und Holland, aber auch die USA, Japan und Australien zu den häufigsten Besuchern.

Das Klischee des Münchner Oktoberfestes entwickelte sich immer mehr zu einem Bierfest. Die Statistik besagt, dass alleine 2010 rund sieben Millionen Maß Bier ausgeschenkt wurden. Die Tendenz ist steigend. Doch neben dem Alkoholkonsum stehen auch Popmusik, Schlager und ausgelassenes Tanzen auf dem Programm.

Die Traditionen bleiben erhalten

Da bald die Befürchtung laut wurde, dass das Münchner Oktoberfest zum “Ballermann” verkomme, wurde bereits 2005 die “ruhige Wiesn” eingeführt. Laut dieser Regelung spielte man erst ab 18 Uhr Partymusik, während zuvor bayrische Blasmusik auf dem Programm stand. Damit wollte man nicht nur einem schlechten Image vorbeugen, sondern das Oktoberfest auch für Familien und ältere Gäste attraktiv machen und so ein anderes Klientel anziehen.

lederhose

Im Jahre 2010 feierte das Münchner Oktoberfest sein 200jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass gab es auf dem Südteil der Theresienwiese eine sogenannte historische Wiesn. Diese nahm es sich zum Ziel, an vergangene Zeiten zu erinnern. Ein gemütliches, familienfreundliches Festzelt und ein reichhaltiges Kulturprogramm lud zu diesem Zweck in die Anfangsjahre des Oktoberfestes ein, in denen es noch alte Karusselle und Pferderennen gab.

Das Münchner Oktoberfest: Zwischen Alkoholexzessen und bayrischen Traditionen

Auch wenn sich das Münchner Oktoberfest nicht immer zu seinem Vorteil gewandelt hat, so ist es doch bis heute mit Recht das größte Volksfest der Welt zu nennen. Kritiker lamentieren dabei schon seit Jahren, dass die Wiesn zu extremen Alkoholexzessen verleitet und die Wiesngänger durch horrende Maßpreise ausgenommen werden, doch seine Anhänger betonen hingegen den bayrischen traditionellen Charakter dieses Festes, der bis heute erhalten ist.

Der traditionelle bayrische Charakter des Münchner Oktoberfestes kommt unter anderem dadurch zum Ausdruck, dass das Maß, für das Münchner Brauereien zu diesem Anlass extra ein spezielles Bier brauen, immer noch in der regionalen Tracht serviert wird. Zudem sorgt die bayrische Blasmusik für eine traditionelle und gemütliche Atmosphäre im Festzelt, die zum Schunkeln und Tanzen einlädt.

oktoberfest-herzen

Und auch wenn sich das Münchner Oktoberfest im Laufe der Zeit verändert hat, so ist es doch bis heute mit Recht als ältestes Volksfest der Welt zu bezeichnen, das jährlich immer mehr Besucher aus aller Welt verzeichnet und anzieht.